Oberschenkelstraffung

Eine Oberschenkelstraffung zielt darauf ab, überschüssige Haut und Fettgewebe im Bereich der Oberschenkel zu entfernen und das Erscheinungsbild der Beine zu straffen und zu verjüngen. Diese Operation wird oft von Menschen in Betracht gezogen, die mit schlaffen oder hängenden Oberschenkeln kämpfen, die durch Gewichtsverlust, Hautalterung oder genetische Veranlagung verursacht werden können.

Die Oberschenkelstraffung kann entweder durch eine Fettabsaugung, eine Hautstraffung oder eine Kombination aus beiden durchgeführt werden, je nach den individuellen Bedürfnissen und Zielen des Patienten. Bei der Oberschenkelstraffung erfolgen Schnitte an den Innenseiten der Oberschenkel, um überschüssiges Fettgewebe zu entfernen und die Haut zu straffen. Je nach Ausmaß der überschüssigen Haut kann anstelle der operativen Entfernung der überschüssigen Haut diese auch mit Hilfe des innovativen BodyTite-Systems ohne Schnitte gestrafft werden.