Oberarmstraffung

Eine Oberarmstraffung, auch bekannt als Brachioplastik, ist ein chirurgischer Eingriff, der darauf abzielt, überschüssige Haut und Fettgewebe im Bereich der Oberarme zu entfernen und das Erscheinungsbild der Arme zu straffen und zu verjüngen. Diese Operation wird oft von Menschen in Betracht gezogen, die mit schlaffen oder hängenden Oberarmen kämpfen, die durch Gewichtsverlust, Hautalterung oder genetische Veranlagung verursacht werden können.

Die Brachioplastik kann entweder durch eine Fettabsaugung, eine Hautstraffung oder eine Kombination aus beidem durchgeführt werden, abhängig von den individuellen Bedürfnissen und Zielen des Patienten. Während des Eingriffs erfolgt ein Schnitt an der Innenseite des Oberarms, um überschüssige Haut und Fettgewebe zu entfernen. Anschließend wird die Haut gestrafft und die Wunde vernäht. Um sichtbare Narben zu vermeiden, kann die Fettabsaugung im Bereich der Oberarme auch mit ener BodyTite-Behandlung kombiniert werden. Erholungszeit 1-2 Wochen. Örtliche Betäubung oder Vollnarkose je nach Art des Eingriffes.